Aus dem Römer

Nach einigen Wechseln in der Fraktion, mit sieben ausgeschiedenen und natürlich genauso vielen neuen Kolleg*innen haben sich nun auch endlich die Ausschussbesetzungen gefunden.

Nachdem ich zunächst dem Ausschuss für Klima und Umweltschutz angehörte, bin ich in der vorvergangenen Woche in den Ausschus für Kultur, Wissenschaft und Sport gewechselt. Hier möchte ich mich vor allem für die freie Szene in unserer Stadt einsetzen, aber natürlich wird uns auch das Mammutprojekt „Zukunft der Städtischen Bühnen“ massiv beschäftigen. Als erstes Projekt hat mich jedoch die drohende Schließung des Marbachbunkers beschäftigt. Hier gilt es, für die dort probenden und auftretenden Künstler*innen sicherzustellen, dass sie entweder dort oder woanders künftig proben und spielen können.

Mein zweiter Ausschuss ist „Mobilität und Smart City“. Die Verkehrswende ist einer der wichtigsten Bausteine für den Kampf gegen den anthropegen verursachten Klimawandel. Dass diese Verkehrswende kein Selbstläufer wird, war und ist allen bewusst. Einflussreiche Lobbygruppen versuchen nach wie vor, die Stadt weiterhin autogerecht zu halten, anstatt sie menschengerecht umzubauen. Aber wir lassen uns nicht beirren – wir haben einen klaren Auftrag der Frankfurter*innen für weniger Autos und mehr Lebensqualität erhalten, diesen Auftrag im Koalitionsvertrag festgeschrieben und wir haben bereits mit der Umsetzung begonnen. Leider geht nicht alles von heute auf morgen und die Bürokratie der Ämter bremst unsere gewünschte Geschwindigkeit bisweilen aus. Aber wir arbeiten daran und werden Frankfurt zu einer lebenswerteren Stadt machen.

Und dann sind noch die Aufsichtsräte, in die ich als Stadtverordnete berufen wurde: traffiQ, VGF und In-der-City-Bus sind wichtige stadteigene Unternehmen, die für die Verkehrswende eine große Rolle spielen. Die Bäderbau und Bäderbetriebe sind nicht nur Basis für die Freizeitgestaltung vieler Frankfurter*innen über das ganze Jahr in den Frei- und Hallenbädern, sondern die Frankfurter Bäder sind auch wichtige Sportzentren für Vereine und Schulen. Hier gilt es, das Angebot an attraktiven Bädern weiterhin hoch zu halten, und mit den Neubauen des Panoramabades und des Rebstockbades stehen zwei wichtige Projekte in dieser Wahlperiode auf der Agenda. Mein sechster und letzter Aufsichtsratsposten ist bei der Abfallverbrennungsanlage Nordwest.